Samstag, 30. Juni 2012

Baustelle

... und Montag sollten die Maler kommen...
Unser Wasserschaden ist nun endlich behoben und ich dachte bis gestern, dass unsere Baustelle nun endlich ein Ende hat.
Weiiit gefehlt!
Gestern kam der Fliesenleger, um bei uns im Haus ein paar Reparaturen durchzuführen, damit Montag die Maler anrücken können.
Beim Raushaben einer Fuge stellte sich heraus, dass die beiden Fliesen, die daneben liegen, gleich mit hoch gekommen sind.
Suuuper!
Mir war gleich ganz anders geworden.
Noch eine weitere Fliese ab und noch eine und noch eine und da!!!
Ein Riss im Estrich!
Ich hab´ gedacht: na und, schnell "flicken" und gut.
Nee, nix gut, falsch gedacht.
Nach einigen "Oh, oh..." und "Oh man, ich weiß nicht, was ich machen soll!" (ich wurde immer nervöser, Thomas äußerlich die Ruhe in Person - ich NOCH nervöser)
kam es dann endlich zur Sprache: am besten ist, wenn wir die Fliesen komplett raushauen und neu fliesen.
Na gut, wäre ja bei popeligen 4 m² nicht so wild, wäre da nicht die Treppe und der der untere Flur, natürlich mit den gleichen Fliesen versehen.
Oh neiiiiin...
Lange Rede, kurzer Sinn: die Maler müssen später pinseln, denn erst einmal müssen 83 ganze und 111 zugeschnittene Fliesen raus (wenn ich richtig gezählt habe) !!!
Das kommt aber nicht vom Wasserschaden (wir hatten bis zu 86 % Feuchtigkeit im Estrich, normal ist alles bis 25 %).
Wahrscheinlich wurde minderwertiger Kleber benutzt oder was weiß ich was.
Nun gut, 14 1/2 Jahre hatten wir unsere Ruhe.
Das einzig Gute daran ist, dass ich frei entscheiden kann, wie ich alles anpinseln lasse und Einkaufen darf ich auch alleine.
Wollt ihr schon mal wissen, für welche Farben ich mich entschieden habe?
Hellblau, Vanille, Mocca und weiß.
Dazu kommen an die Wand ein paar totschicke Stampin´ Up Wandtattoos in Schokoladenbraun, die ich mir aus den USA geordert hatte.
Tja, gestern war ich etwas zerschlagen
(Drück-drück-drück an Angela - Du hast mich wieder aufgebaut)
aber heute ist schon wieder alles gut - was nützt es auch, den Kopf in den Sand zu stecken!
Nun kann ich mich freuen, dass wir frischen Wind ins Haus bekommen
und dann hoffendlich wieder unsere Ruhe haben.
Ich mußte das alles hier einmal loswerden.
So, und nun muß ich schnell in den Garten und gucke, wie weit meine beiden Männer mit meinem Strandkorb sind (wir habe drei groooße Lebenbäume abgesäbelt wo das gute Stück nun hinkommt).
 
 
 
  


Viele, liebe Grüße! Eure Nicola

1 Kommentar:

  1. Hallo Nicola,
    ich kann es genau nachfühlen was ein Wasserschaden anrichtet. Wir hatten auch einen. Im Obergeschoss hatten wir einen Rohrbruch und 4 Stunden lief das Wasser ins Haus, viele Tränen!!!
    Nach einem Jahr ist jetzt alles wieder so wie es soll und ich habe auch einen Strandkorb als Belohnung bekommen, viel Spaß damit, es ist Spitze bei jedem Wetter darin zu sitzen.
    LG
    Stephanie

    AntwortenLöschen